Britta Hebisch:
Zuhause wohnen mit Demenz
Schönes und würdevolles Wohnen für Betroffene und Angehörige
Erscheint: 1. Halbjahr 2019

 19,90

inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 1. Halbjahr 2019

Vom Anfang der Krankheit bis zur Pflegebedürftigkeit Zuhause wohnen!

Bei einer Demenzerkrankung spielt das Vertraute und die Gewohnheit zu Hause eine wichtige Rolle. Trotzdem wird es im Verlauf der Krankheit dazu kommen, dass sich Veränderungen in Ihrer Wohnsituation ergeben. Dies ermöglicht, dass sich die oder der Betroffene weiterhin zu Hause zurechtfindet und zu einem späteren Zeitpunkt auch eine häusliche Pflege ermöglicht wird.

Bedürfnisse aller Bewohner

Aber auch die Bedürfnisse der nicht betroffenen Bewohner an das eigene Zuhause, an eine geliebte und schöne Wohnsituation und an mögliche Rückzugsorte, sollten bei allen Überlegungen nicht vernachlässigt werden.

Ein Buch voller Informationen

Das Buch beschreibt Möglichkeiten, wie ein würdevolles Wohnen mit der Diagnose Demenz zu Hause gelingen kann. Zum Beispiel durch frühzeitige Überlegungen, was alles im Vorfeld gemacht werden kann (Einbau eines barrierefreies Bads etc.) oder ein Beschriftungs- und Bebilderungssystemen. Ebenso ein behutsames Umgestalten, um z.B. Stolperfallen zu vermeiden. Es geht dabei um Maßnahmen, die in einem frühen Stadium umgesetzt werden können und um Maßnahmen, die im Verlauf der Krankheit angepasst werden müssen.

Refugium für alle

Aber auch die nicht betroffene Partnerin oder der nicht betroffene Partner hat weiterhin Ansprüche an ein schönes Zuhause. Ein Rückzugsort zur Entspannung ist dabei ganz wichtig. Wie alle Beteiligten, eventuell auch eine Vollzeit-Pflegekraft, würdevoll und schön wohnen können, zeigt dieser Ratgeber.

Erscheint voraussichtlich: 1. Halbjahr 2019
ISBN 978-3-89367-155-7
ca. 128 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen, Zeichnungen und Checklisten, Format 15 cm × 21 cm, kartoniert